Membership Tools miteinander verbinden, kann manchmal zur echten Herausforderung führen. Und es ist nicht unüblich, dass mich folgender, leicht panischer Hilferuf erreicht: “Hilfe, meine Tools arbeiten nicht miteinander!”.  

Bis jetzt habe ich immer eine Lösung gefunden und musste keinen dieser Hilferufe abwimmeln. Daher möchte ich dir heute die Panik nehmen, wenn du selber vor der Herausforderung stehst, dass sich deine Membership Tools nicht miteinander verbinden lassen. 

Aus einem anderen Blogartikel kennst du bestimmt schon die 5 Bestandteile eines WordPress Memberships. In diesem Artikel beleuchte ich ganz konkret die Kompatibilität der Zahlungsanbieter, dem Membership Plugin und dem E-Mail-Marketing Tool. Auf dich warten verschiedene Szenarien, wie man die Membership Tools verbinden kann, was du machen kannst, wenn die Tools nicht kompatibel sind und ein konkretes Fallbeispiel einer Kundin inklusive Lösung. 

Warum ist es so wichtig, dass die Tools sich miteinander verbinden lassen?

Mit einem WordPress Mitgliederbereich baust du dir ein Business auf, das theoretisch kein Limit hat. Was meine ich damit? Es gibt keine Begrenzung an Mitgliedern. Und gehen wir auch mal davon aus, dass du eine größere Anzahl an Mitgliedern anstrebst. 

Damit jetzt aber die Administration – neues Mitglied kauft, erhält Zugriff und erhält eine Begrüßungsmail – nicht deine ganze Zeit frisst, spielt die Automatisierung eine große Rolle. Das händische hinzufügen ist nicht nur zeitaufwendig für dich, sondern schmälert auch das Kundenerlebnis. Ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich als Käuferin bin es heutzutage einfach schon gewohnt, dass ich sofort nach Kauf den Zugriff habe. Wenn du deine Käufe manuell bearbeitest und die Verbindungen der Membership Tools händisch übernimmst, wirst du dies nicht unmittelbar nach dem Kauf machen können. Meistens entsteht so eine Zeitverschiebung und damit vergeht kostbare Zeit, die dein neues Mitglied eigentlich schon so gerne in die Erkundung des Mitgliederbereiches investieren würde. 

Das heißt, damit nicht nur du dir unnötige Verwaltungsarbeiten und damit Zeit sparst, sondern auch dein Mitglied unmittelbar nach Kauf starten kann und diese Anfangseuphorie direkt mitnehmen kann, solltest du diesen Prozess definitiv automatisieren.

Was heißt das konkret – welche Membership Tools sollten kompatibel sein?

Damit der Kaufprozess voll automatisiert ablaufen kann, müssen sich die Membership Tools miteinander verbinden lassen. In den meisten Fällen sind dabei drei Tools beteiligt: 

  • Der Zahlungsanbieter
  • Das Membership Plugin
  • Das E-Mail-Marketing-Programm

Wie und in welcher Reihenfolge die Tools miteinander verbunden werden, spielt keine große Rolle. Die Reihenfolge hängt von der Kompatibilität der drei Tools ab und kann wie in folgenden drei Szenarios aufgebaut sein: 

Szenario 1

  1. Kauf des Produkts beim Zahlungsanbieter
    → Der Zahlungsanbieter leitet die relevanten Daten an das Membership Plugin weiter, sodass die Zugangsdaten kreiert werden und in der Bestellbestätigung enthalten sind.
    → Der Zahlungsanbieter leitet die E-Mailadresse und den Vornamen an das E-Mail Marketing Programm weiter, um den Kund:innen begleitende E-Mails zur Membership (wie z. B. Wochenmails, Monatsmails, Erinnerungen zu Live Treffen und nicht zu vergessen Onboarding E-Mails). 
  1. Erhalt der individuellen Zugangsdaten
  2. Erhalt der ersten Onboarding-E-Mail sowie relevanten E-Mails, die im Angebot der Mitgliedschaft inkludiert sind

Szenario 2

  1. Kauf des Produkts beim Zahlungsanbieter
    → Der Zahlungsanbieter leitet die relevanten Daten an das Membership Plugin weiter, sodass die Zugangsdaten kreiert werden und in der Bestellbestätigung enthalten sind.
  2. Erhalt der individuellen Zugangsdaten
    → Das Membership Plugin leitet die E-Mailadresse und den Vornamen an das E-Mail Marketing Programm weiter, um den Kund:innen begleitende E-Mails zur Membership (wie z. B. Wochenmails, Monatsmails, Erinnerungen zu Live Treffen und nicht zu vergessen Onboarding E-Mails). 
  3. Erhalt der ersten Onboarding-E-Mail sowie relevanten E-Mails, die im Angebot der Mitgliedschaft inkludiert sind

Szenario 3

  1. Kauf des Produkts beim Zahlungsanbieter
    → Der Zahlungsanbieter leitet die relevanten Daten an das E-Mail-Marketing Programm weiter.
  2. Erhalt der ersten Onboarding-E-Mail sowie relevanten E-Mails, die im Angebot der Mitgliedschaft inkludiert sind
    → Das E-Mail-Marketing Programm ist mit dem Membership Plugin verbunden und es wird ein neuer Nutzer im Membership Plugin angelegt. Das Membership Plugin versendet die individuellen Zugangsdaten. 
  1. Erhalt der individuellen Zugangsdaten


Du hast es vielleicht auch schon beim Lesen gemerkt, Szenario 1 ist sehr clean und damit auch meine bevorzugte Verbindung der Membership Tools. 

Aber, keine Panik, wenn sich dein Zahlungsanbieter aber nicht reibungslos mit deinem Membership Plugin und E-Mail-Marketing Anbieter verbinden lässt. Dazu kommen wir hier im Artikel auch noch. 

Was muss ich beachten, bei der Wahl der Membership Bestandteile? 

Wir wissen jetzt, warum es so wichtig ist, dass sich die einzelnen Membership Tools miteinander verbinden lassen und welche drei Tools konkret kompatibel sein sollten. Stellt sich die nächste Frage, was muss beachtet werden, bei der Wahl der Membership Tools.

Mein Tipp:

Zugegeben, das klingt jetzt wahrscheinlich etwas zu simpel, aber so ist es einfach… Check die Integrationsmöglichkeiten auf der Website des jeweiligen Tools. Schau dir meine 3 Szenarien an und überleg, ob diese sich verbinden lassen.  

Und ja, es kann etwas mühsam sein, auf der Tool Seite die Integrationen zu checken. Aber an der Stelle möchte ich dir sagen, es lohnt sich. Wenn du jedoch die Abkürzung suchst, habe ich dir einen kostenfreien Membership-Tool-Checker & Entscheidungshelfer mit häufig genutzten Tools vorbereitet. 

Welche Tools nutze ich schon?

Was du bei der Wahl der Membership Tools auch unbedingt tun solltest: eine Bestandsaufnahme. 

So geht die Bestandsaufnahme deiner Membership Tools: 

  1. Schreib dir eine Liste mit allen Tools, die du schon nutzt. 
  2. Ordne sie jeweils in die verschiedenen Kategorien zu: Zahlungsanbieter, E-Mail-Marketing Programm, Membership Plugin.
  3. Ranke sie unter die Kategorien (zufrieden, nicht zufrieden) und bewerte, wie zufrieden du bereits mit den Tools bist.
  4. Lassen sich die Tools mit Szenario 1, 2 oder 3 verbinden? 

Gibt es Alternativen und wie aufwendig gestaltet sich der Umzug?

Sagen wir mal, du hast die Bestandsaufnahme gemacht und musstest feststellen, dass deine Membership Tools nicht miteinander verbunden werden können. 

Was nun? Du hast im dritten Schritt der Bestandsaufnahme deiner Membership Tools festgelegt, wie zufrieden du mit den Tools schon bist. Gibt es hierbei ein Tool, mit welchem du nicht so zufrieden bist? Schau nach, ob ein alternatives Tool hier schon direkt die Lösung ist. Manchmal kann es ganz einfach sein. 

Never change a running System

Ich weiß, das Sprichwort wird oft genannt und auch da ist etwas dran. 

Bevor du dich also überstürzt für das alternative Tool entscheidest und schon zuschlägst, halte kurz inne und schätze den Aufwand des Wechsels ein. Du bist dir da unsicher? Das verstehe ich, oft gestaltet sich der Aufwand sehr individuell und lässt sich nicht leicht vorab abschätzen. Wenn du unsicher bist, meld dich gerne bei mir und ich schaue es mir im Detail individuell mit dir an.  

Wenn der Aufwand als geringer eingeschätzt wird, als Umwege zu finden, die Tools miteinander zu verbinden, ist der Wechsel in einigen Fällen durchaus sinnvoll und die schnelle Lösung.

Sollte der Aufwand eher höher eingeschätzt werden oder du aus einem anderen Grund diesen Bestandteil auf gar keinen Fall möchtest, gibt es in den meisten Fällen auch eine Lösung. 

Was kann ich tun, wenn es zu spät ist für einen Wechsel der Membership Bestandteile?

Wenn es zu spät ist für einen Wechsel deiner Membership Tools oder der Aufwand einfach zu groß ist, bist du hier nicht in eine Sackgasse getappt. Das Zauberwort heißt hier: Integrationstools.

Was ist ein Integrationstool?

Ein Integrationstool kannst du dir vorstellen, wie ein Dolmetscher. Wenn zwei Tools nicht miteinander sprechen (in unserem Fall miteinander verbunden werden können), kann ein Dolmetscher (das Integrationstool) übersetzen (also die Daten in ein Format verwandeln), sodass die Botschaft (die Kundendaten) verstanden werden. 

Zwei häufig genutzte Integrationstools für Membership Tools sind:

Zapier

Make (ehemals Integromat)

In den meisten Fällen ist Zapier deine Lösung. 

Fallbeispiel: Copecart, Mailerlite & WishList Member über Zapier

In einem Fallbeispiel kam eine Kundin zu mir, die ihre Membership Tools nicht miteinander verbinden konnte. Ihr größter Wunsch war, den Verkaufsprozess zu automatisieren, um die Zeit für ihre Kernkompetenz freizuhaben. 

Das Problem: Copecart 

Copecart hat nur direkte Anbindungen zu Memberspot, Coachy, DigiMember, Infusionsoft, Klick-Tipp, Kajabi. Alle anderen Anbindungen MÜSSEN zwangsläufig mit einem Integrationstool angebunden werden. Ich weiß, Copecart ist extrem attraktiv, weil es weniger Abgaben hat als z. B. Digistore24, aber bitte beachte, dass so ein Integrationstool wie Zapier in der kostenpflichtigen Version mit 19,99 EUR im Monat automatisch dazu kommt, wenn du nicht dein E-Mail-Marketing mit Klicktipp löst. Copecart ist verhältnismäßig neu auf dem Markt, daher dürfen wir erwarten, dass dort in Zukunft weitere Integrationsmöglichkeiten dazu kommen. 

Hier noch mal kurz der Vergleich: Digistore 24 Integrationen & Copecart Integrationen

Die Lösung:

Zapier! Mithilfe eines Webhooks in Zapier (dazu benötigt man mindestens das Starter Paket in Zapier) konnten die Bestellungen aus Copecart sowohl mit WishList als auch mit Mailerlite verbunden werden und somit der Kaufprozess vollautomatisiert. 

Kopf hoch, für alles findet sich eine Lösung!

Du merkst, im besten Fall arbeiten die Tools reibungslos zusammen und es braucht keine Umwege oder Schnittstellen wie Integrationstools. Falls du aber auf ein Integrationstool wie Zapier oder Make angewiesen bist und nicht weißt wie du es nutzen kannst, kann ich dir folgenden YouTube Channel von Fabian Dittrich empfehlen. 

Wenn du auch trotz der Anleitung nicht vorankommst, melde dich gerne bei mir. Als Membership Expertin und virtuelle Assistenz verbinde ich die Tools schnell für dich. 

Wenn du noch am Anfang stehst, sicher dir unbedingt meinen Kompatibilitäts-Checker & Entscheidungshelfer, damit deinem sorgenfreien WordPress Mitgliederbereich Aufbau nichts im Wege steht und deine Membership Tools sich leicht miteinander verbinden lassen. 

Membership Tool Checker

Jetzt Membership Tool Checker sichern!

You have Successfully Subscribed!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner