Mein Mitgliederbereich soll doch nur als Ergänzung zu meinem Live Kurs dienen, da will ich keine großen Kosten haben!

Du kannst total kostenlos einen Mitgliederbereich aufbauen. Wirklich kostenlos? Ja, vorausgesetzt, du zahlst bereits einen Hoster und hast die Möglichkeit dort eine Subdomain mit einem SSL Zertifikat einzurichten. Dann kannst du ergänzend zu deinem Live Kurs einen Mitgliederbereich anbieten, in dem den Teilnehmer*innen Aufzeichnungen und Downloads gesammelt zur Verfügung stehen. Warum solltest du das tun? Du sparst dir eine Menge Zeit, wenn du nicht allen Aufzeichnungen separat via Wetransfer an alle versenden willst. Und seien wir mal ehrlich, das sieht um Welten professioneller aus, als ein Google Drive oder einen Dropbox Ordner freizugeben.

Was muss die Plattform dann können?

  • Die Kursteilnehmer*innen sollten einen eigenen Zugang haben.
  • Es sollte ein geschützter Bereich sein, sodass nicht jeder auf die Aufzeichnungen und Downloads zugreifen kann.
  • Ein Zahlungsanbieter sollte angebunden werden können, sodass du nicht jede einzelne Rechnung selber stellen musst.

Wie kann man das „clean & simple“ kostenfrei auf WordPress lösen?

  • eine Subdomain mit einer WordPress Installation erstellen (das ist quasi eine Unterseite deiner Website, die aber vollkommen eigenständig ist)
  • das Plugin DigiMember in der kostenfreien Version installieren und einrichten (es dient sozusagen als Bodyguard deines geschützten Bereiches und verwaltet den Zugriff)
  • Optional: das kostenfreie Plugin Lifter LMS installieren und einrichten (so baust du eine Kursstruktur auf)
  • Als Theme nutzt du das von dir bereits vertraute Theme mit eventuellem Pagebuilder, so wie du es auf deiner Website nutzt.
  • Anbindung zu einem Zahlungsanbieter (DigiMember und digistore24 sind wunderbar zu verbinden)

Ich habe meine Homepage selber gebaut, kann ich das dann auch selber machen?

Das ist eine gute Frage! Bestimmt kannst du das auch, wenn du dir einige Tutorials heraussuchst und etwas rumspielst. DigiMember selbst hat eine Hand voll Erklär-Videos und zeigen dir wie es geht (die sind allerdings etwas älter). Die clean & simple Lösung auf einer Subdomain mit DigiMember und optional Lifter LMS klingt natürlich super easy. Aber, der Teufel steckt im Detail. Wenn du deinen Kurs auch erfolgreich verkaufen möchtest, rate ich dir, den Aufbau dieser Plattform an Expert*innen wie mich abzugeben und dich voll auf die Vermarktung, den Verkauf und die inhaltliche Vorbereitung zu konzentrieren. Dann hast du auch Ruck Zuck das Investment in den Aufbau wieder raus.

Das klingt ja super, aber was ist der Haken bzw. warum machen das nicht alle so?

Die kostenfreie Version von DigiMember ist begrenzt auf max. 50 Mitglieder. Außerdem kannst du nur ein einziges „Produkt“ wie es in DigiMember heißt anlegen. Das bedeutet konkret, du kannst die Seiten sperren, kannst aber nicht verschiedene Zugriffe erteilen, z. B. einen VIP Bereich, der nur für Premium Mitglieder zugängig sein soll. Wofür ein flexiblere Verwaltung der Zugriffe auch geeignet ist, ist ein kostenfreier Bereich. Du könntest einen Bereich innerhalb deiner Plattform kostenfrei zugängig machen und als Freebie an deinen Newsletter anbinden. So lockst du deine Kund*innen bereits in deinen Mitgliederbereich und der bezahlte Inhalt ist zum greifen nahe. Wenn du das in Zukunft implementieren möchtest, empfehle ich dir auch die Variante „Kostengünstig, aber mit WOW Faktor“ anschauen. Also, DigiMember ist in der kostenfreien Version begrenzt auf nur ein Produkt und eine bestimmte Anzahl an Mitgliedern (weitere Infos zu DigiMember und einer DigiMember Alternative findest du hier). Zusätzlich gibt es auch nur eingeschränkte Integrationen von anderen Plugins und Tools wie E-Mail Marketing Anbieter.

Für wen ist die „clean & simple“ Variante geeignet?

Für dich, wenn du eine kostenlose und ganz einfache, aber dennoch individuelle Gestaltung im Aufbau wünschst. Wenn du deinen Mitgliederbereich kostenlos aufbauen möchtest.

Der Leitfaden für deinen Podcast Start!

Mit diesen 20 Fragen kannst du deinem Traum, einen eigenen Podcast zu veröffentlichen, deutlich näher kommen.

You have Successfully Subscribed!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner